09.04.18

M. Busch bearbeitet Bremsscheiben für Knorr-Bremse

Der langjährige M. Busch-Kunde KNORR-BREMSE hat entschieden, zukünftig die Bearbeitung der von M. Busch gegossenen Bremsscheiben nicht mehr selbst vorzunehmen.

M. Busch wird die Bearbeitung von 150.000 Bremsscheiben pro Jahr zukünftig für KNORRBREMSE übernehmen.

Beide Unternehmen haben hierzu einen Vertrag abgeschlossen, der zusätzlich zum Bearbeitungsauftrag die Verlagerung von drei Bearbeitungsmaschinen ins M. Busch-Werk nach Bestwig beinhaltet. Bisher wurden die Bremsscheiben auf diesen Bearbeitungsmaschinen im KNORR-BREMSE-Werk im bayrischen Aldersbach bearbeitet. Nach erfolgreicher Layoutplanung für den neuen Standort der Bearbeitungsmaschinen bei M. Busch wurden die Infrastruktur und das Umfeld in Bestwig komplett neu eingerichtet.

Die erste von drei Maschinen wurde inzwischen durch die Buscheigene Instandhaltung ins Werk nach Bestwig verlagert und dort wieder erfolgreich in Betrieb genommen.

Drei Beschäftigte haben an der Bearbeitungsmaschine ihre Arbeit aufgenommen und sind aktuell in der Einarbeitungs- und Anlaufphase. Bis zur Serienlieferung müssen noch unterschiedlichste Freigabeprozesse durchlaufen werden. Die Produktionsfreigabe und Serienlieferung für die dritte und letzte Maschine ist für Anfang August geplant.