Umwelt - Nachhaltigkeit als Zukunftssicherung

Nachhaltigkeit als Zukunftssicherung

Durch den effizienten Einsatz von Energie und Rohstoffen schaffen wir die Voraussetzung für eine umweltverträgliche Produktion.

Blick über den Tellerrand

Augenmaß und Verantwortung sind die besten Ratgeber, wenn es ökologisch zur Sache geht. Folgerichtig beginnt wirksamer Umweltschutz für M. Busch damit, Menschen, die im Umfeld unserer Produktionsstätten leben, vor Lärm und Abluft zu bewahren. Das funktioniert vor allem deshalb, weil wir Umweltaspekte bereits in der Planungsphase berücksichtigen, vorgegebene Emissionswerte in der Gießerei sowie die Immissionswerte im unmittelbar benachbarten Wohngebiet einhalten und den Lärmschutz ständig optimieren. Außerdem bemühen wir uns anfallende Abfälle weitestgehend zu vermeiden. So schaffen wir den notwendigen Ausgleich zwischen ökonomischen Zielen und ökologischen Erfordernissen. Damit das Ergebnis all dieser Maßnahmen objektiv und sachgerecht bewertet wird, stellen wir uns regelmäßig einer Überprüfung durch neutrale Institutionen. Unser Zertifikat erhalten wir durch die renommierte LRQA.

Zertifizierung ISO 14001

Energie und Rohstoffe
Mit unserer Eisengießerei zählen wir zu den energieintensiven Unternehmen der deutschen Industrie. Neben der notwendigen betriebswirtschaftlichen Effizienz ist es für uns von großer Wichtigkeit, möglichst nachhaltig und verantwortungsvoll mit den für die Wertschöpfung benötigten Rohstoffen und Energien umzugehen. Wir betreiben Prozesse zur kontinuierlichen Verbesserung der Energieeffizienz, definieren Ziele für die Verringerung des spezifischen Energieeinsatzes und die Vermeidung von Energieverlusten und verwenden eigene Kriterien für die Beschaffung von Energie.
Eine deutliche Reduktion des CO2-Ausstoßes erzielen wir durch den Einsatz von modernen technischen Verfahren. So können wir die in unserem Kupolofen erzeugte Abwärme für die benötigte Prozesswärme in der Gießerei und die Beheizung der Gebäude nutzen und zusätzlich damit noch das Brauchwasser erwärmen. Eine weitere Optimierung der Wärmenutzung wird durch Sauerstoffinjektion (TDI-Verfahren) erreicht. Auf diesem Wege konnte der spezifische Koksverbrauch für die Flüssigeisenherstellung deutlich gesenkt werden. Um den Erfolg dieser freiwilligen Maßnahmen zu bewerten, lassen wir unsere Managementsysteme regelmäßig durch unabhängige Zertifizierungsunternehmen prüfen.

Zertifizierung DIN EN ISO 50001