Mix nach Maß

Durch Spektral- und thermische Analyse wird die Schmelze ständig auf ihre Zusammensetzung überprüft und gezielt auf die Kundenvorgabe eingestellt.

Feinabstimmung von Temperatur und Material

In unserem hochmodernen Schmelzbetrieb werden Werkstoffe gezielt für unsere Kunden hergestellt. Entsprechend dem vorgegebenen Anforderungsprofil können – neben unlegierten Sorten nach DIN EN 1561 – im Standardbereich etwa 30 verschiedene Legierungen produziert werden.

Als Basis für unsere Legierungen verwenden wir z.B. Roheisen, Stahlschrott, Gussbruch und Kreislaufmaterial. Eine wirksame Qualitätssicherung beginnt bereits mit der Eingangskontrolle der Rohstoffe. Darüber hinaus wird die Schmelze ständig durch thermische und Spektralanalyse auf ihre Zusammensetzung überprüft und gezielt auf die Kundenvorgabe eingestellt.
 
Die Verwendung von Koks dient einerseits als Kohlenstoffträger für den Werkstoff und andererseits als Energielieferant für den Schmelzprozess.

M. Busch 3D Ansicht Schmelzbetrieb
3D Ansicht Schmelzbetrieb

Anlagen und erzeugte Werkstoffe:

Kupolofen (Küttner)
Typ: Heißwind-Shuttle-Kupolofen mit Sauerstoff Einblasanlage (Linde HIGHJET®-TDI-Verfahren)
Leistung: 28 t/h

Warmhalteöfen (ABB)
Inhalt: 1 x 60 t und 1 x 100 t

Elektroöfen
2 Netzfrequenztiegelöfen je 6 t (ABB)
1 Mittelfrequenzofen 8,4 t (ABP)

Werkstoffe
Standardwerkstoff: alle Graugusswerkstoffe GG 15 (EN-GJL 150)
GG25: bis GG 30 (EN-GJL 300) hochgekohlt und/oder legiert